Montag, 9. November 2009

20 Jahre

So lange ist das schon her, mehr als die Hälfte meines Lebens.
Ich war damals 16 Jahre alt und hab die Meldung an sich erst mal gar nicht ernst genommen. Ich hab nur gedacht, ok, wer also ausreisen will, hat es da jetzt einfacher.
Dass man auch einfach zu Besuch in den Westen fahren konnte, hab ich in dem Moment gar nicht überblickt.

Und wenn ich mein Leben heute so betrachte, sähe es vermutlich ganz anders aus, wenn es nicht so gekommen wäre. Ich würde einen anderen Beruf haben, sicherlich woanders wohnen, wahrscheinlich mit sehr viel weniger Platz. Entscheidende Erfahrungen in fremden Ländern und Kulturen würden mir fehlen, viele liebe Freunde würde ich nicht kennen.
Ich selbst kann nur sagen, ich bin eine Gewinnerin der Wende. Und mir tut jeder leid, der das für sich persönlich nicht sagen kann.
Wobei ich glaube, dass viele, die sich nach der "guten alten Zeit" zurück sehnen, die vielen negativen Dinge ausblenden.
Man darf das nicht vergessen und ich bin dankbar und froh, diese historischen Momente bewusst miterlebt zu haben.
Was verbindet ihr mit diesem Datum?
LG Ute

Kommentare:

zwergwerk2000 hat gesagt…

Schön, das hier zu lesen!
So ähnlich sehe ich das auch.
Viele Erlebnisse, Begegnungen wären so niemals möglich gewesen und darin sehe ich den größten Gewinn!
Die Gedanken waren schon immer frei, diese aber mit jemandem teilen zu können, macht es letztendlich aus!
Zur Wende war ich genau 20 Jahre alt...und nun bin ich schon doppelt so alt...Menno, das ging so schnell.

GLG
PE

Frische Brise hat gesagt…

Du hast es ja bei mir schon gelesen.
Ja, toll, daß wir das mitbekommen haben.
Uns geht es doch jetzt wirklich gut!
Viele Grüße!