Montag, 30. November 2009

Adventskalender

Meine Lastminute-Herbstdeko habe ich jetzt auf Advent umgerüstet und zum Kalender gemacht.


Der ist für die ganze Familie, das Großkind bekommt noch einen mit den magischen 4 Buchstaben drauf (und vielen Kleinteilen drin).
Ansonsten bin ich erst dabei, hier adventsmäßig aufzurüsten. Bisher haben wir immerhin ein Adventsgesteck, der Rest kommt jetzt nach und nach dazu.

Was genau, seht ihr hier in den nächsten Tagen!
LG Ute

Freitag, 20. November 2009

Puh, habe fertig!

Ich hab mich hier rar gemacht, weil mein Maschinchen heiss gelaufen ist. Ich hab für den Adventsbasar unserer Schule bisschen Schniggeldi genäht, mal sehen, ob jemand etwas kauft. Falls nicht, hab ich wenigstens schon ein paar Weihnachtsgeschenke. ;o)



Meine Nähmaschine hat sich übrigens mitten im Chaos verabschiedet, bin hier fast ausgeflippt. Zum Glück hat meine Nachbarin mir ihre Maschine ausgeliehen. Und es macht echt Spaß, mit einer Nähmaschine zu arbeiten, wo nicht alle Naselang der Faden reisst, der Stofftransport blockiert oder sowas. Ich hoffe, ich hab bald eine neue.
LG Ute

Samstag, 14. November 2009

Post für die Wichtel

Frau Frische Brise hatte neulich nach Weihnachtstraditionen gefragt. Hier ist noch eine, die wir seit 2 Jahren pflegen:
Der Wunschzettel des Großen wird den Wichteln auf die Reise gegeben. Wir stellen den Brief auf den Balkon, ein paar Lichter dazu, damit er gefunden wird und als Proviant ein paar Kekse und eine Tasse Milch für die Wichtel.
So sieht das also heute abend aus:

Ich hoffe, die Wichtel haben Gummistiefel, denn hier regnet es leider grade Bindfäden. ;-)

Ich finde das so rührend, wie mein kleiner Großer noch ganz fest an den Weihnachtsmann und seine Wichtel glaubt. Ich hoffe, es bleibt noch eine Weile so.
Großen Anteil an seinem Glauben hat übrigens unser Lieblingsweihnachtsbuch:


LG Ute

Donnerstag, 12. November 2009

12 von 12 im November

Endlich schaffe ich es auch mal wieder mitzumachen.
Heute ist bei mir Stoffinventur.
Ich plaudere für euch sozusagen aus dem Nähkästchen. :o)

Aaaalso da hätten wir ein paar schöne afrikanische Drucke, schon mehrfach vernäht zu einem Patchworkkissen und einer Gretelies-Tasche.


Was einfarbiges braucht frau auch, hier in gelb-grün:


Dann kommen die blauen, den Alienstoff mag ich besonders, für die blauen Blümchen vorn suche ich noch eine Idee.


Dann die roten, sind eigentlich meine Lieblingsstoffe, immer wieder gern genommen und auch gern wild gemixt.


Und - ich bin ja Mädchenmama - es gibt auch rosa:


Jetzt wird es kuschlig mit schönem Fleece und Samt:


Wilder Mustermix:


Kleine Cord-Sammlung, ist eins meiner Lieblingsmaterialien:


Eine Sammlung Streifen:


Huch, jetzt wird es glamourös, keine Ahnung, was ich DARAUS machen soll. Irgendwelche Ideen?


Dann hätte ich noch ein robustes schwedisches Trio:



Und die haben irgendwie in keine Schublade gepasst. ;-)

So, und jetzt gehe ich gucken, wer noch dabei ist.
LG Ute

Dienstag, 10. November 2009

Kurz vorm Advent

hab ich noch schnell eine Herbstdeko gemacht. Der Ast musste erst noch eine Weile trocknen, deshalb hat es noch gedauert.


Das Gute ist, dass ich das Ganze in 3 Wochen dann genauso gut auf Winter umdekorieren kann. Hab da auch schon ne tolle Idee, wird aber noch nicht verraten... ;o)

LG Ute

Montag, 9. November 2009

20 Jahre

So lange ist das schon her, mehr als die Hälfte meines Lebens.
Ich war damals 16 Jahre alt und hab die Meldung an sich erst mal gar nicht ernst genommen. Ich hab nur gedacht, ok, wer also ausreisen will, hat es da jetzt einfacher.
Dass man auch einfach zu Besuch in den Westen fahren konnte, hab ich in dem Moment gar nicht überblickt.

Und wenn ich mein Leben heute so betrachte, sähe es vermutlich ganz anders aus, wenn es nicht so gekommen wäre. Ich würde einen anderen Beruf haben, sicherlich woanders wohnen, wahrscheinlich mit sehr viel weniger Platz. Entscheidende Erfahrungen in fremden Ländern und Kulturen würden mir fehlen, viele liebe Freunde würde ich nicht kennen.
Ich selbst kann nur sagen, ich bin eine Gewinnerin der Wende. Und mir tut jeder leid, der das für sich persönlich nicht sagen kann.
Wobei ich glaube, dass viele, die sich nach der "guten alten Zeit" zurück sehnen, die vielen negativen Dinge ausblenden.
Man darf das nicht vergessen und ich bin dankbar und froh, diese historischen Momente bewusst miterlebt zu haben.
Was verbindet ihr mit diesem Datum?
LG Ute